Winnie Huang

Winnie Huang ist eine chinesisch-australische Geigerin, Bratschistin und gestische Performance-Künstlerin, die derzeit zwischen Belgien und Frankreich lebt. Als aktive Interpretin neuer Musik ist Winnie Huang Gründungsmitglied und Solo-Violinistin des in Paris ansässigen Ensembles für neue Musik soundinitiative, Teil des Kollektivs lovemusic sowie Mitbegründerin und Mitglied des performativen Duos LookOut.

Sie arbeitet kontinuierlich mit jungen und etablierten Komponisten wie Bernhard Lang, Philippe Manoury, Alexander Schubert, Jessie Marino, Mauro Lanza, Georges Aperghis, Raphael Cendo, Joanna Bailie und Peter Ablinger zusammen und tritt regelmäßig mit internationalen Ensembles wie Ensemble Linea (FR), Lucilin Ensemble (LUX), MAM (DE) und dem australischen Ensemble Argonaut auf. Winnie tritt häufig bei internationalen Festivals auf, wie z.B. Ars Musica, Musikfest Berlin, Manifeste, Klang Festival, Festival Royaumont, Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik, Lucerne Festival, Internationale Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt, Ruhrtriennale, BIFEM, Brisbane Festival, u.a.

Zu den Höhepunkten der Karriere zählen neben vielen internationalen Ensemble-Tourneen auch Soloauftritte in der Berliner Philharmonie (DE), im KKL Luzern (CH) und in diesem Jahr ein Soloauftritt in der Elbphilharmonie (DE).  

Als engagierte Lehrerin hat Winnie immer wieder in Australien, Frankreich und Belgien unterrichtet. Sie war häufig Gastdozentin an vielen wichtigen Institutionen, darunter die Raffles Institution und die Nanyang Academy of Fine Arts (SNG) sowie die Buchmann-Mehta School of Music an der Universität Tel Aviv (IR). Sie war Gastdozentin an der Universität Melbourne und der Monash University (AUS) und lehrt derzeit am Königlichen Konservatorium von Antwerpen (BE) in musikalisch-gestalterischen Werken. 

Winnies starkes Interesse an der Aufführung musikalisch-gestalterischer Werke wird häufig durch die Zusammenarbeit mit Komponisten erforscht, wobei sie zeitgenössische Werke mit hohem gestischen Anspruch entwickelt, während Winnie im Rahmen ihres Postgraduiertenstudiums die Forschung auf dem Gebiet der musikalischen Gesten und des physischen Aufführungsbewusstseins fortsetzt.

Photo credit: Mathilde Blum

©de_la_prairie